Fettabsaugung Kinn

Am Kinn können verschiedene Korrekturen vorgenommen werden. Ein unschönes Doppelkinn kann beispielsweise durch eine Fettabsaugung entfernt werden, wenn die Fettpolster auch durch eine Diät oder Sport nicht loszuwerden sind.

Wie wird die Liposuktion am Kinn durchgeführt?

Fettabsaugung KinnNach einem ausführlichen Beratungsgespräch mit dem operierenden Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie, wird vor der OP angezeichnet, an welchen Stellen Fett abgesaugt wird. Hier wird häufig die Methode der Tumeszenz angewandt. Es wird eine Flüssigkeit mit betäubender Wirkung in den Halsbereich gespritzt, die die Fettzellen von dem Gewebe ablösen, sodass sie hinterher leichter abgesaugt werden können. Mit dünnen Kanülen werden überschüssige Fettzellen des Doppelkinns entfernt. Die Einschnitte werden hinterher verklebt oder vernäht. Der Eingriff darf nur nach einer umfangreichen Beratung durch einen Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie durchgeführt werden.

Welche Risiken gibt es bei einer Fettabsaugung am Kinn?

Eine Fettabsaugung am Kinn ist zwar ein kleinerer Eingriff und wird oftmals mit einer Lokalanästhesie durchgeführt, dennoch sind die Risiken hierbei nicht zu unterschätzen. Die Lokalanästhetika können unter Umständen neurologische Störungen und Organschäden verursachen. Eine Liposuktion ist ein operativer Eingriff und die Risiken einer Unverträglichkeit der Narkose und der Arzneimittel sind immer gegeben. Es können Wundheilungsstörungen und Infektionen auftreten, die oftmals weiteren Nachbehandlungen bedürfen. Nach der OP tritt für einige Tage restliche Tumeszenzflüssigkeit aus den Wunden aus.

Was kostet eine Fettabsaugung am Kinn?

Eine Fettabsaugung am Kinn liegt etwa zwischen 1.700 und 2.200 Euro. Da jede Operation individuelle auf den Patienten abgestimmt ist, ergeben sich die genauen Kosten immer erst nach dem Beratungsgespräch.

Kostenbestandteile einer Fettabsaugung am Kinn

  • Umfangreiche, individuelle Beratung durch den Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie und Kostenvoranschlag
  • Anästhesie von der Vorbereitung bis zur Abkabelung
  • Medizinische Hilfsmittel und Arzneimittel
  • OP- und Ärzteteam
  • Ärztehonorar
  • Kompressionsmaske
  • Nachsorge
  • Klinikaufenthalt
  • Mehrwertsteuer (bei nicht humanmedizinischen Leistungen)

Viele weitere nützliche Informationen rund um das Thema Fettabsaugung finden sie auf den Folgenden Seiten.